Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Ostern in Büdingen

Die Evangelische Kirchengemeinde Büdingen wird Ostern als höchstes christliches Fest trotz Kontaktsperre gebührend feiern. Bereits ab 5.30 Uhr werden am Ostersonntag sowohl die Marienkirche in der Altstadt als auch die Remigiuskirche auf dem Friedhof geöffnet sein. Vor der Remigiuskirche wird wie in jedem Jahr ein kleines Osterfeuer flackern. In beiden Kirchen wird die Osterkerze entzündet und jeder kann sich bis im Laufe des Tages ein kleines Osterlicht mit nach Hause nehmen. Den Ostergottesdienst aus der Marienkirche gibt es in diesem Jahr leider nur auf Video. Dafür aber mit einem österlichen Orgelspiel und fröhlichen Liedern eines für diesen Anlass zusammengestellten Osterquintetts unter der Leitung von Kantorin Anne Schneider. Die Liturgie wird von verschiedenen Gemeindegliedern gestaltet, die Predigt hält Pfarrer Andreas Weik. Für eine professionelle Kameraführung mit bislang unbekannten Einblicken in die Marienkirche sorgen Saman Doostfatemeh und Benjamin Harris. Der Videofilm kann ab dem Ostermorgen auf der Homepage unter www.buedingen-evangelisch.de und in den Sozialen Netzwerken angeschaut werden und lädt zum gottesdienstlichen Mitfeiern ein. Wer hierzu keine Möglichkeit hat, findet den Gottesdienst auch nochmals in Schriftform in einer Ostergottesdiensttüte zum Mitnehmen. Sie liegt in dem von Pfarrerin Sandra Hämmerle gestalteten Stationenweg im Chorraum aus.
Ein Hinweis für die Kinder: In der Marienkirche liegt ein „Osterspecial“ der Kinderkirche. In einem Umschlag finden sich Bastel- und Kreativideen, Geschichten und Materialien für die Feiertage. Schließlich spielen Thomas Charly Appel und Hubertus Protz ab 10.30 Uhr vor dem DRK-Seniorenheim und dem Haus Kursana Osterchoräle und Pfarrer Weik spricht den Bewohnern und den Pflegekräften an den Fenstern und auf den Balkonen den österlichen Segen im Sinne des „urbi et orbi“ zu.

Bildquellen

  • Marienkirche und Schloss: Dieter Turner

Kommentarfunktion ist geschlossen.