Kommentare

Büdingen bleibt seiner weltoffenen Tradition treu

Ein persönlicher Rückblick von Jules August Schröder zur Demonstration am 30.01.2016

Mit dem fast genau dreihundert Jahre zurückliegenden Toleranzedikt von 1712 begründete Büdingen seine Weltoffenheit für Glaubensflüchtlinge, die von weit her, vor allem aus Frankreich, hier Schutz und neue Lebensmöglichkeiten suchten und fanden.

Mitte des vergangenen Jahrhunderts, nach einem verheerenden Krieg, hat Büdingen es wieder geschafft, vielen Evakuierten, Heimatvertriebenen und Flüchtlingen Obdach und Existenz in unserer Stadt zu bieten, deren Bevölkerung sich dadurch verdoppelte. Auch jetzt erweisen sich unsere Mitbürger wieder als weltoffen und leisten „Neuen Nachbarn“ Hilfe und Beistand, die vor allem den kriegerischen Ereignissen aus dem vorderen Orient entflohen sind. Sie lassen sich dabei nicht von einem Häuflein unbelehrbarer Rechtsextremer beirren, die am letzten Januarwochenende gegen unsere Toleranz aufzuwiegeln versuchten.

Ein breites Bündnis Aufgeschlossener zeigte „Gesicht“ gegen die herbeigewünschte Fremdenfeindlichkeit. Unsere Evangelische Kirchengemeinde hat das durchaus seriöse Publikum, das sich zu einer beeindruckenden Gegenkundgebung am Großendorf versammelte, mit Ideen zum Ablauf und unter die Haut gehenden Redebeiträgen angesprochen. Unter anderen schilderte Pfarrer Andreas Weik die Schicksale und die weiteren Lebenswege früherer Schüler, die ihre Heimatländer verloren und bei uns Zuflucht gefunden hatten. Er vermochte die Versammelten davon zu überzeugen, wie wichtig und wertvoll jetzt die Hilfe und der Beistand für die bei uns angekommenen Flüchtlinge sind. „Sie brauchen nur Ruhe und Schutz der Büdinger!“ Der Bereitschaft der ehrenamtlichen Paten und Helfer in der Ehrenamtsagentur verleiht dies spürbaren Auftrieb. Der Kehraus „braunen Drecks“ aus der Altstadt am Sonntag setzte ebenso einen beindruckenden Akzent gegen inszenierte Fremdenfeindlichkeit wie das Geläut unserer Kirchenglocken gegen den Marsch der Unverbesserlichen am Samstagabend.

Vielen Dank dafür.

Jules August Schröder ist Ehrenbürger der Stadt Büdingen und Pate im Netzwerk „Neue Nachbarn“

Bildquellen

  • Büdingen von oben: Dieter Turner

Einen Kommentar posten

Sie müssen logged in , um einen Kommentar zu hinterlassen .