Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

KinderKirche | Das ist gemein, oder?

Zwanzig Kinderkirchen-Kinder, Pfrin. Sandra Hämmerle, Ines Ade, Kerstin Hennecken-Appel und Mahshid Behnood trafen am 16.03.2019 eine ganz normale Familie, Josef, seine 11 Brüder und seinen Vater Jakob. Da gibt es Eifersucht unter den Geschwistern. Es entsteht Streit und einige sind ganz schön gemein. Aber am Schluss hält die Familie doch zusammen und Gott gab im Hintergrund die Kraft. Wir haben die Familie zueinander gestellt. Aus Klagesteinen bauten wir erst einen Brunnen – in den Josef geworfen wurde – und dann eine Brücke – die die Familie wieder zusammenführte.

Dann haben wir gegessen. Brot mit  Butter, Honig und Marmelade, Obst und dann wieder unseren geliebten Nusszopf von der „Brotzeit“. Gebastelt haben wir Josef, der in den Brunnen fiel.

Gottes guten Segen gab es zum Schluss, damit wir alle gestärkt in die nächste Woche gehen konnten.

Auf jeden Fall wissen wir: Josef und seine Brüder hatten Streit und die Brüder waren sehr gemein. Gott ließ Josef nicht allein und verwandelte zum Schluss Böses in Gutes.

In der nächsten Kinderkirche am 13. April (15 bis 18 Uhr) sprechen wir über Papas Liebling. Wohin mit dem Neid auf die Geschwister. Die Geschichte über Kain und Abel wird uns einiges erklären.

Wir freuen uns, wenn du dabei bist.

Kommentarfunktion ist geschlossen.